Dienstag, 10. Februar 2009

Caipi Artesanal - wohl doch keine gemeine Caipi nur


oder Alessandro Silvestri hat gesagt:

Die Caipirinha Artesanal unterscheidet sich in der Zubereitung nicht von der gemeinen Caipirinha. Wohl aber bei dem verwendeten Zuckerrohrschnaps. Artesanal bedeutet in diesem Zusammenhang die handwerkliche Zubereitung ähnlich wie bei Small Batch Whisk(e)ys. Die Destillation erfolgt hierbei meist im Pott Still Verfahren und nicht kontinuierlich wie in der industriellen Herstellung.
Siehe auch den Abschnitt "Cachaça Artesanal vs. Aguardente" auf folgender Seite:
http://www.cachaca-blog.de/was-ist-cachaca/

So eine(?) oder einen(?) Cachaca, namens Cassa Bucco, haben wir nun bei uns in der Provinz stehen, die sich allerdings nicht in Schleswig befindet (JENS ;-), man beachte das Avatarbild).
Der Eigner der Bar schwärmt davon und die Flasche bekommt inzwischen jeder Gast zu sehen und zu riechen auch, halbleer ist sie inzwischen auch.
Doch das ist nun auch mein nächstes Problem, kann ich sie nur über das Cachaca-Portal bestellen, oder werden die Flaschen auch noch anders vertrieben? Was kostet denn eine Flasche so?

Kommentare:

  1. Ach verflixt, und dabei hatte ich den Kommentar doch gelöscht...
    Ich dachte, ich wäre nach dem Bericht über das miserable Taxiunternehmen dem Standort Eures Etablissements auf der Spur - und laut google kam das Taxiunternehmen aus Schleswig, aber es sollte wohl (noch) nicht sein. ;-)

    Vielleicht fragen Sie mal den/die Betreiber des Blogs http://www.puro-de-agave.net/...

    Ich bin mir diesmal 100% sicher, dass Sie dort Antworten bekommen, Herr Vettermann.

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich ist die Cachaça richtig, aber dieser Artikel hört sich im Satzbau meist äußerst merkwürdig an. Von daher verwende ich fälschlicherweise ebenfalls immer den Artikel "der".
    Den Casa Bucco kannst du zur Zeit bei Cachaça-Online und the N.O.S.E. bestellen. Aus gut unterrichteter Quelle weis ich allerdings, dass er demnächst wohl auch bei Barfish ins Sortiment kommen wird.
    Mittlerweile habe ich ein Review zu diesem außergewöhnlichen Brand veröffentlicht:
    http://www.cachaca-blog.de/cachaca/casa-bucco-envelhecida/

    AntwortenLöschen